Ein Wienbesuch ohne das Schloss Belvedere ist nicht komplett

The Lower Belvedere

Wer Wien besucht und nicht in der barocken Schlossanlage Belvedere vorbeischaut, hat einen der wichtigsten kulturellen Teile der Stadt ausgelassen. Das wunderschöne Schloss mit seinen weitläufigen Gartenanlagen ist ein unbedingtes Muss. Die eigentliche Sehenswürdigkeiten liegen jedoch in den beiden Museen, welche in den zwei Schlössern untergebracht sind. Sie beheimaten die größten Werke österreichischer Künstler vom Mittelalter bis zum heutigen Tag.

Das Obere Belvedere

Das zentrale Herzstück des Obereb Belvedere ist ohne Zweifel die weltweit größte Sammlung des Mitbeghründer der Wiener Moderne Gustav Klimt. Hier kann man sein Wohl bedeutendstes Werk „Der Kuss“ bewundern. Dieses Werk ist nicht nur der Höhepunkt seiner „Goldenen Phase“ ,sondern gilt allgeimein als das wichtigste Werk der Wiener Moderne. Des weiteren ist ebenso seine „Judith“ zu bewundern. Neben Klimmts Werken befinden sich im Oberen Belvedere auch viele Meisterwerke von Egon Schiele und Oskar Kokoschka.

Auch wenn die drei genannten Künstler und ihre Werke für die meisten Besucher die Höhepunkte darstellen, sollte man auch einen ausgiebigen Blick auf die Exponate der Wiener Biedermeierzeit werfen.

In einem weiteren Teil dfer Ausstellung finden sich Meisterwerke der Spätgotik, sowie opulente Werke aus der Barockzeit. Ausstellungsstücke von Paul Tröger und Johann Michael Rottmayr zeigen von dem beeindruckenden künstlerischen Reichtum dieser Schaffensperiode.

Das Untere Belvedere

Das Untere Belvedere wird meistens für Sonderausstellungen genutzt. Selbst wenn gerade keine dieser stattfindeen, sollte man einen Abstecher zum Unteren Belvedere nicht auslassen. Das Goldene Zimmer, aber auch der Groteskensaal und die Marmorgallerie, spiegeln den feudalen Stil der damaligen Bauherren eindrucksvoll wieder.

Wer danach noch etwas Zeit hat, kann noch schnell im Prunkstall vorbeischauen. Hier waren einst die edlen Rösser der Prinzen zuhause. Heute kann man dort die mittelalterliche Ausstellung des Schloss Belveder begutachten.

Das Schloss Belvedere ist verkehrsgünstig gelegen und mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Am einfachsten kauft man sich ein Wien-Card. Mit ihr hat man nicht nur freie Fahrt, sondern erhält auch Vergünstigungen zu den verschiedenen Museen der Stadt und natürlich auch zum Schloss Belvedere.