125 glorreiche Jahre Kunsthistorisches Museum in Wien

Kunsthistorisches Museum in Vienna

Es war der 17. Oktober 1891, also vor etwa 125 Jahren, als Kaiser Franz Josef persönlich das Kunsthistorische Museum in Wien an der Ringstraße eröffnete. Somit wurde sein Traum verwirklicht, die vielen hochwertigen Schätze der Habsburger einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es grenzt fast an ein Wunder, dass das Museum zwei Weltkriege und die damit verbundene Zerstörung und Plünderungen beinahe schadlos überstanden hat.

Schon dies alleine ist Grund genug, um das 125-jährige Jubiläum ausgiebig zu feiern. So steht 2016 fast komplett unter dem Zeichen des bedeutsamen Jubiläums. Das Motto für das Jubiläum konnte von der Museumsdirektion nicht besser gewählt werden.

Feste feiern

Vom 8. März bis zum 11. September finden im und um das Kunsthistorische Museum in Wien allerlei Feierlichkeiten, Veranstaltungen und Sonderausstellungen statt. Die Schwerpunkte aller Veranstaltungen und Ausstellungen liegen auf Musizieren, Essen und Trinken oder kurz gesagt dem „Festefeiern“.

So gibt es wöchentlich wechselnde Ausstellungen zum Thema „Festkulturen“. Diese befassen sich unter anderem mit Geburtstagen, Hochzeiten, Trauerfeiern, aber auch Karneval, Kirchweihen und Ritterspielen. Das Zentrum bildet das königliche Festbankett mit Musik und Tanz. So feiert das Kunsthistorische Museum in Wien über ein halbes Jahr mit den Wienern und den Gästen der Stadt das große Jubiläum.

Dank der Leihgaben von nationalen und internationalen Sammlern und Museen ist es den Organisatoren des Wiener Kunsthistorischen Museums gelungen, Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentieren zu können, wie es sie in dieser Zusammenstellung und in diesem Umfang noch nirgendwo sonst auf der Welt gegeben hat. Unter den Exponenten sind auch einige kuriose Stücke wie der Trinkstuhl. Dieser stammt aus dem 16. Jahrhundert und hatte die Aufgabe Gäste so lange auf ihm festzuhalten, bis diese ihr Willkommensgetränk vollends getrunken hatten. Erst dann wurden sie in den Festsaal oder an das Bankett gelassen.

Ob dieser Trinkstuhl auch aktiv bei den Feierlichkeiten zum 125-jährigen Jubiläum zum Einsatz kommt, konnten wir trotz wiederholter Nachfrage nicht in Erfahrung bringen.